Praktische Segelflugausbildung

Segelflug ist Mannschaftsport

Segelflug ist Mannschaftsport

 Praxis (Deswegen machen wir das alle…)

Die praktische Segelflugausbildung umfasst mindestens 25 Flugstunden, davon 15 Stunden im Alleinflug auf verschiedenen Flugzeugmustern in den letzten 4 Jahren vor Ablegung der Prüfung.

In der Flugausbildung sind mindestens enthalten:

a) 60 Starts und Landungen, davon 20 Alleinstarts und 20 Alleinlandungen und drei Anflügen aus ungewohnter Position sowie drei auf einem anderen Flugplatz als dem, auf dem die Ausbildung durchgeführt wird.

b) die selbständige Vorbereitung und Durchführung eines Fluges über 50 km Strecke als Alleinflug oder in Ausnahmefällen ein 100km Flug mit Fluglehrer.

c) mindestens eine Außenlandeübung mit Fluglehrer.

d) eine theoretische und praktische Einweisung zur Beherrschung des Segelflugzeugs in besonderen Flugzuständen, sowie in das Verhalten in Notfällen und bei Unfällen.

 

Im Ferienfluglager Agathazell das obligatorische Schlammbad nach dem ersten Soloflug.

 

Moorbad nach dem ersten Soloflug

Moorbad nach dem ersten Soloflug

 

 

Befreiung vom Rettungsschirm

Befreiung vom Rettungsschirm

Fortbildungen (ja, ja, immer weiter lernen)

Flugschein und keine Ahnung, wie es weiter gehen soll?
Kein Problem……bei uns finden  regelmäßig Fortbildungen statt, so z.B. Segelkunstflug, Gebirgssegelflug und natürlich Streckensegelflug.

Regelmäßig führen wir auch am Anfang der Saison ein Sicherheitstraining durch, bei dem sowohl theoretisch wie praktisch viele denkbare Notfallsituationen besprochen und trainiert werden.